Kategorien
Chirurgie

Fettabsaugung ist kein Ersatz für Diäten oder gesunde Ernährung

Macht sich Körperfett üppig an unliebsamen Stellen breit, ist der Gang zum Schönheitschirurgen in Wien die letzte aber clevere Alternative.

Menschen werden meistens bereits mit Erkrankungen, Erbanlagen und einem Hormonsystem geboren, welche steuern, wie und wo sich das Fett im Körper ansammelt. Sind Ernährungsumstellungen und Sport erfolglos, kann die Schönheitschirurgie mit einer Fettabsaugung hartnäckige Fettpolster korrigieren.

Wie kommt es zu Fettpolstern an unerwünschter Stelle?

Wer schnell einige Pfunde zulegt, sollte eigentlich stolz auf seinen Körper, sprich dessen Stoffwechsel sein, denn dieser verwertet die aufgenommene Nahrung optimal. Wer essen kann was er will, aber nicht zunimmt, dessen Stoffwechselsystem ist unfähig, alle über die Nahrung aufgenommenen Stoffe den Körperzellen zur Verfügung zu stellen.

Wird überschüssig aufgenommene Nahrung im Körper als Reserve für schlechte Zeiten eingelagert, geschieht dies in Form von Fett. Grund hierfür ist die steinzeitliche genetische Programmierung unseres Körpers. Zu Urzeiten, an denen sich der Mensch noch nicht von einer Mahlzeit zur nächsten durch den Tag gehangelt hat, war Nahrung knapp und nicht an jedem Tag verfügbar. So wurde in der Entwicklungsgeschichte des Menschen ein Depotsystem entwickelt, damit auch während magerer Zeiten Energie zur Verfügung stand – Fett. Da nie ein Update stattgefunden hat, arbeitet die Programmierung unseres Stoffwechsels noch immer auf Basis steinzeitlicher Fakten. Deshalb werden Fettdepots angelegt und der Körper verteidigt diese mit allen Mitteln, damit ihm während Notzeiten die Energie nicht ausgeht.

Voraussetzungen für eine Liposkulptur

Die Liposkulptur ersetzt weder Bewegung noch eine Diät in Form einer ausgewogenen, gesunden Ernährung. Aber diese chirurgische Maßnahme kann eine Ergänzung dazu sein. Durch eine Liposkulptur kann der Körper an Stellen von Fettpolstern befreit werden, denen durch Sport und ein optimales Essverhalten nicht beizukommen ist. Um sich einer Fettabsaugung unterziehen zu können, sollte der Patient/die Patientin gesund sein, keine Medikamente zur Blutverdünnung einnehmen und ausreichend Zeit für die Nachbehandlungen mitbringen. Bei einer kleinen Fettabsaugung ist dafür knapp eine Woche einzukalkulieren, bei der großen Variante können daraus bis zu vier Wochen werden.

Wo am Körper können Schönheitschirurgen in Wien Fett absaugen?

Durch eine Liposkulptur entfernen Ärzte mit einer Spezialausbildung zur kosmetischen oder plastischen Chirurgie die Fettablagerungen, die das Doppelkinn verursachen oder das schlaff herabhängende Oberarmgewebe. Darüber hinaus ist eine Fettabsaugung an Bauch und Hüften ebenso möglich, wie an den Oberschenkeln, im Rückenbereich oder am Po.

Bei Männern kann zudem Fett im Bereich der Brust abgesaugt werden. Dort lagern sich gerne Fettpolster an, die eine busenähnlich Form annehmen.

Im Gegenzug nutzen versierte Schönheitschirurgen wie Univ. Prof Dr. Edvin Turkof oftmals das entnommene Fett, um damit bei Frauen den Busen zu vergrößern oder dessen Form zu optimieren. Der in Wien praktizierende Turkof gilt als absoluter Spezialist in Sachen Liposkulptur und ist ein Vorreiter im Bereich der Brustvergrößerung mithilfe von Eigenfett statt Implantaten.

Weitere Videos von Dr. Turkof finden Sie hier.

Welche Nachbehandlung ist bei einer Fettabsaugung notwendig?

Die sogenannte kleine Fettabsaugung wird in der Regel ambulant durchgeführt, sodass Sie nach dem Eingriff und einer kurzen Ruhephase nach Hause entlassen werden. Wurde eine große Liposkulptur durchgeführt, ist mindestens eine Nacht stationär erforderlich.

Das jeweilige Operationsgebiet wird bandagiert, wozu sich am Bauch und an den Hüften ein spezieller Gürtel, am Po und den Oberschenkeln eine dafür angefertigte Hose anbieten.
Nach rund einem halben Jahr erfolgt eine abschließende Nachuntersuchung. In seltenen Fällen kann eine zweite, kleine Fettabsaugung erforderlich sein. Sind einige Partien der Fettpolster besonders hartnäckig, lösen sich diese in der eingeführten Kochsalzlösung nicht vollständig auf. Das ist während dem Eingriff für den Chirurgen nicht erkennbar, weshalb sich gelegentlich kleine Dellen oder Unebenheiten bilden können, die zu korrigieren sind.

Fazit: In Wien die eigene Figur mit einer Liposkulptur optimieren
Wenn Sie an bestimmten Körperstellen unliebsamen Fettpolstern selbst mit Sport und einer ausgewogenen Ernährung nicht beikommen, ist eine Fettabsaugung die ideale Ergänzung zu Ihren Bemühungen. Diese dauerhaft wirksame Methode ist bewährt, risikoarm und wird in Wien von international anerkannten Spezialisten durchgeführt. Unter diesen findet sich auch Prof Dr. Edvin Turkof. Dieser führt neben Liposkulpturen auch Brustvergrößerungen mit Eigenfett durch, was Frauen bei einem schönheitschirurgischen Eingriff gut kombinieren können.