Kategorien
Beauty

Kollagen – Basis einer faltenfreien Haut

Kollagen ist ein wichtiger Bestandteil unseres Körpers. Es bildet die Grundlage einer gesunden und strapazierfähigen Haut. Ohne das Eiweiß würde die Haut ihre Elastizität verlieren und schlaff herunterhängen. Entscheidend für ein junges und vitales Aussehen ist daher die Produktion von ausreichend Kollagen im Körper. Doch wie lässt sich die Produktion von Kollagen unterstützen und welche Produkte helfen wirklich?

Was ist Kollagen überhaupt?

Im menschlichen Körper kommt Kollagen in fast allen Gewebearten vor. Es befindet sich nicht nur in der Haut, sondern auch in den Zähnen, Knorpeln und Knochen. Kollagen sorgt für die ausreichende Strapazierfähigkeit und Festigkeit des Gewebes. Klassifiziert wird der Stoff als Eiweiß. Rund 30 Prozent aller Proteine im menschlichen Körper sind Kollagen. Auch ein wesentlicher Bestandteil der Haut besteht aus Kollagen. In der Haut ist es für die Regulierung von Feuchtigkeit verantwortlich und fungiert zeitgleich als äußerste Hautbarriere.

Das Kollagen-Gerüst ist Bestandteil der Haut und sorgt für ein gesundes Hautbild. Umgangssprachlich ist auch vom Bindegewebe die Rede. Während sich das Bindegewebe in jungen Jahren noch straff über den Körper legt, verliert es im Alter an Elastizität und Spannkraft. Als Folge davon bilden sich Falten und hängende Haut. Damit die Haut bis ins Alter ihre Spannkraft behält, muss das Kollagen-Gerüst durch eine optimale Pflege gestärkt werden.

Welche Produkte können Kollagen aufbauen?

Vom Körper wird das Kollagen selbst synthetisiert. Eine Möglichkeit für eine nachhaltig vitale Haut ist die Stimulierung der körpereigenen Kollagen-Synthese. Durch Kosmetika kann man der Haut die wichtigen Stoffe Retinol und Vitamin C zuführen. Das Vitamin C wirkt nachweislich als Antioxidans und fängt freie Radikale in der Haut ein, während Retinol das vorhandene Kollagen schützt und den Aufbau des Stoffs unterstützt. Beide Wirkstoffe sorgen für eine glatte und schöne Haut, indem sie die Hautregeneration verbessern.

Wie wirksam ist reines Kollagen in Cremes?

Von der Industrie wird reines Kollagen oftmals als Wundermittel für faltenfreie Haut gepriesen. Vielen Cremes und weiteren Kosmetika wird das Kollagen in Reinform zugesetzt. Doch kann das extern zugeführte Kollagen für ein junges Hautbild sorgen? Leider nicht, denn das extern zugeführte Kollagen kommt weder dem Bindegewebe zugute noch kann es die körpereigene Produktion von Kollagen ankurbeln.

Grund hierfür ist die Struktur des Stoffs Kollagen. Das Eiweiß dient zwar als guter Feuchtigkeitsspender in Pflegeprodukten, doch sind die Moleküle zu groß, als dass sie die Haut durchdringen könnten. Es kann sich daher leider nicht in das Kollagen-Gerüst einfügen.

Wie kann ich meine Haut schützen?

Vorbeugung ist wie immer die beste Methode für langanhaltend faltenfreie Haut. Unnötige Belastungen und Umweltgifte wie Zigarettenrauch, Alkohol oder zu viel Sonne schaden der Haut. Durch die Belastungen bilden sich freie Radikale in der Haut, die das Kollagen-Gerüst angreifen und weiter schädigen. Vor allem bei starker Belastung ist eine ausreichende Pflege mit Feuchtigkeitsspendern wichtig.

Cremes sollten Antioxidantien enthalten, die entstehende freie Radikale einfangen und das Bindegewebe schützen. Besonders wirksam sind Pflegeprodukte mit den Wirkstoffen Squalan, ein seidiges Öl, und Glycerin, ein wichtiger Bestandteil der Haut. Vor allem die Haut um die Augen ist sehr dünn und anfällig für Schäden. Eine Hautpflege der empfindlichen Hautpartien mit natürlichen Fetten und Ölen ist daher umso wichtiger.

Hier geht’s zum Artikel Grippe / Erkältung.